Trend bei Hautproblemen

Ich beobachte in meinem Kosmetikstudio, dass in den letzten Jahren die Häute immer empfindlicher wurden. Durch Couperose oder Rosazea verursachte Rötungen und Entzündungen sind häufiger festzustellen als noch vor 10 oder 20 Jahren.  Die Ursachen können unterschiedlich sein und müssen individuell geklärt werden. Ebenso die unterstützende Pflege, um Couperose- und Rosazea-Hautbilder zu lindern. 

Ein Grund für immer empfindlichere Häute können z. B. chemische und physikalische abrasive Behandlungen sein. Auch der moderne Trend Micro-Needling, der eine vitalisierte, verjüngte Haut verspricht, ist leider nicht ganz ungefährlich.

Deshalb Vorsicht bei Micro-Needling

In letzter Zeit hatte ich Kundinnen in meinem Studio, die aufgrund von Needling-Behandlungen unter verstärkter Couperose,  Entzündungen, Pigmentstörungen und Juckreiz litten. Da die Entzündungen bis in tiefere Hautschichten reichen können, ist die Behandlung und Wiederherstellung einer gesunden Hautflora langwierig. Schlimmstenfalls bleiben Narben und Pigmentflecken.

Hier ein Überblick über mögliche Risiken von Micro-Needling:

  • Hautrötungen, die länger als drei Tage lang anhalten.
  • Auftreten von Quaddeln, Pusteln oder nässenden Wunden.
  • Oberflächliche Blutergüsse.
  • Starker Juckreiz.
  • Ein brennendes Gefühl, das mehr als 24 Stunden lang anhält.
  • Eine bakterielle Infektion, ausgelöst durch das Eindringen von Krankheitserregern.
  • Unverträglichkeiten des eingesetzten Desinfektionsmittels.
  • Allergien, verursacht durch eingeschleuste Wirkstoffe (Hyaluronsäure, Öle, usw.).
  • Erhöhte Lichtempfindlichkeit.
  • Ausbruch von Vorerkrankungen wie Herpes simplex.
  • Entstehung von Keloiden.
  • Hyperpigmentierung der behandelten Hautzonen.